Wanderweg

Über den Sigmaringer Josefsberg

Schwierigkeit Leicht
Länge 3 km Dauer 01:00 h
Aufstieg 58 m Abstieg 425 m
Höchster Punkt 795 m Niedrigster Punkt 627 m

Ein vom Schwäbischen Albverein gut ausgeschilderter Wanderweg lädt zur Erkundung der Stadt ein. Zur Kartenansicht

Ausgangspunkt: Parkplatz Stadthalle
Wir gehen stadteinwärts. An der Kreuzung Cafe Schön benutzen wir den Zebrastreifen und gelangen in die Fürst-Wilhelm-Straße. Durch die romantische Altstadt, über den Rathausplatz, am Schloss vorbei, führt unser Weg zum Bahnhof. Wir gehen durch den Prinzengarten und gelangen zur Hedinger Kirche.
Hedinger Kirche - Der Kuppelbau der Hedinger Kirche wurde 1889 errichtet. Das Langhaus stammt aus dem Jahre 1680; die barocke Seitenkapelle wurde 1747 angefügt. Die Kirche ist heute Grablege der fürstlichen Familie von Hohenzollern; sie ist nicht zugänglich.
Hier halten wir uns rechts, queren die Karlstraße und gelangen in die Hedinger Straße. Auf der Höhe biegen wir in die Feldstraße ein. Nach 20 m halten wir uns rechts und steigen die Treppen hinauf. Rechts gehen wir weiter um die Josefskapelle herum.
Die Josefskapelle, ein achteckiger Kuppelbau, wurde 1629 von Fürst Johann errichtet, 1660 umgebaut und 1739 barockisiert. Die Fresken stammen vom Riedlinger Maler Wegscheider.
Mit einem schönen Blick über die Stadt und zum Schloss werden wir belohnt. Bei den ersten Häusern queren wir die Josefstraße. Über die kleinen Treppen führt ein schmaler Weg in den Wald. Im weiteren Verlauf gibt es noch einmal eine schöne Aussicht über Sigmaringen und auf das Schloss. Der Weg führt weiter über Stufen und Serpentinen bergab. Im Tal stehen wir vor dem Kletterpark. Hier gehen wir rechts und gelangen zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Höhenprofil

Über den Sigmaringer Josefsberg

Quelle

Sigmaringen