Radfernweg

Oberschwaben-Allgäu-Radweg: Etappe 8 – Von Ehingen nach Ulm

Neues Kloster 1, 88427 Bad Schussenried

Begehbar

Schwierigkeit Leicht
Länge 30 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 314 m Abstieg 348 m
Höchster Punkt 587 m Niedrigster Punkt 472 m

Kurz bevor sich in Ulm der Kreis der Rundtour des Oberschwaben-Allgäu-Radwegs schließt, gilt es die letzten Hügelkuppen zu bezwingen, die weitreichende Blicke über das Donautal garantieren.

Eigenschaften Etappentour, aussichtsreich, geologische Highlights, faunistische Highlights, botanische Highlights, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Wegbeschaffenheit
  • 0% Asphalt
  • 0% Schotter
  • 0% Naturbelassen
  • 100% Sonstiges
Wegmarkierungen
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Aussichtsreich entlang der Schwäbischen Alb

Ehingens Geschichte reicht bis ins Jahr 961 zurück und bildet somit einen würdigen Startpunkt für das letzte Teilstück des Oberschwaben-Allgäu-Radwegs. Radelt man durch die Untere Stadt, so fällt einem das hoch aufragende Heilig-Geist-Spital auf. In dem markanten Fachwerkbau ist eine Sammlung des städtischen Museums untergebracht. 

Nun verlässt man die Bierkulturstadt mit ihren fünf traditionsreichen Brauereien und erklimmt einen ersten Höhenrücken. Ruhige, geschotterte Flurwege geleiten Radler nach Oberdischingen, wo sie in die Herrengasse einfahren. Zu beiden Seiten der Straße reihen sich langgestreckte Gebäude im französisch-barocken Mansard-Stil nahtlos aneinander. 

Fünf Kilometer weiter östlich liegt Erbach. Bereits beim Näherkommen zieht das in mehreren Bauabschnitten errichtete Schloss Erbach die Blicke auf sich. Treppauf, treppab erwarten den Entdecker zahlreiche Salons, ein Restaurant sowie im Keller ein Theater. 

Kurz bevor sich in Ulm der Kreis schließt, gilt es die letzten Hügelkuppen zu bezwingen, die weitreichende Blicke über das Donautal garantieren. Das Terrain steigt auf dem letzten Stück mehrmals an und so radeln wir in aussichtsreicher Höhe den Schleifen der Donau nach. 

Vor uns taucht das gewaltige Ulmer Münster auf, von dem uns nur noch ein paar Pedaltritte trennen. Nach über 360 erlebnisreichen Kilometern endet hier mit der achten und letzten Etappe des Oberschwaben-Allgäu-Radwegs, eine Radtour die nicht abwechslungsreicher hätte sein können.

Weiterführendes Informationsmaterial

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre "Radwege in der Ferienregion Oberschwaben-Allgäu". Diese können Sie hier kostenfrei bestellen.

Ausrüstung

Fahrrad, wetterbedingte Kleidung

Tipp des Autors
  • Besuch der Bergbrauerei in Ehingen
  • Besuch des Renaissanceschloss Erbach
Startpunkt Ehingen | Koordinaten: 48.285520, 9.725286
Endpunkt Ulm
Anfahrt

Aus Richtung Stuttgart, München und Augsburg:
Über die A8 bis Ulm. Weiter auf B311 bis Ehingen.
Aus Richtung Lindau:
Über die B467 und B311 bis Ehingen.
Aus Richtung Kempten:
Über A7 und B311 bis Ehingen.
Aus Richtung Ravensburg und Friedrichshafen:
B32, B30 und B311 bis Ehingen.

Rückkehr zum Startpunkt

Von Ulm nach Ehingen gibt es eine regelmäßige und direkte Zugverbindung. Die Fahrtdauer beträgt ca. 30 Minuten.

Höhenprofil

Oberschwaben-Allgäu-Radweg: Etappe 8 – Von Ehingen nach Ulm

Kontakt

Oberschwaben Tourismus GmbH
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried

Quelle

Oberschwaben Tourismus