Fernwanderweg • Etappe

Der Jakobusweg - Etappe 4 von Biberach bis Steinhausen

Mittel

3:11 h
12.6 km
102 m
39 m

Die historische Wegführung verläuft in Biberach durch das sehenswerte Ulmer Tor, vorbei an einigen interessanten Museen bis nach Steinhausen zur barocken Wallfahrtskirche St. Peter und Paul, welche als „schönste Dorfkirche der Welt“ bezeichnet wird.

GPS-Datei herunterladen
Offizieller Inhalt von Oberschwaben Tourismus

Details der Tour

Empfohlene Jahreszeit

  • J
  • F
  • M
  • A
  • M
  • J
  • J
  • A
  • S
  • O
  • N
  • D
Dauer
3:11 h
Distanz
12.6 km
Aufstieg
102 m
Abstieg
39 m
Höchster Punkt
621 hm
Tiefster Punkt
528 hm
Kondition
Technik
Landschaft
Erlebnis

Besonderheiten der Tour

Aussichtsreich / Geologische Highlights / Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Wegebeschaffenheit

0 % Naturnah
0 % Asphalt
0 % Feinschotter
100 % Sonstiges

Beschreibung

Die 4. Etappe führt von Biberach nach Steinhausen.

Der Weg verläuft im Wechselspiel durch Wiesen und Wälder Richtung Steinhausen, bis die barocke Wallfahrtskirche St. Peter und Paul in Sicht ist. Angelangt in Steinhausen lädt die prunkvolle Dorfkirche schon von weitem zu einem Besuch ein.

Auf der Strecke gibt es jedoch noch weitere Highlights:



Wegbeschreibung

Weiter geht es über den Biberacher Marktplatz. Der Biberacher Marktplatz gehört zu den schönsten Marktplätzen in Süddeutschland und ist vermutlich im 12. Jahrhundert entstanden.

Wir pilgern weiter in Richtung Stadthalle und vorbei am „Hotel Kapuzinerhof“, bis wir rechts in die Kapuzinerstraße gelangen. Vor einer alten Mühle verläuft der Wolfenbach, an welchem wir entlang laufen. Sobald wir die Wolfentalmühle sehen, gehen wir noch ca. 300 m und treffen dann auf einen Waldweg, der ebenfalls entlang eines Baches nach Reute führt.

In Reute angekommen, durchqueren wir den Ort und biegen am Ortsende in einen Feldweg ein. Oberhalb der Schrebergärten gehen wir in Richtung Wald und folgen dem Weg, bis dieser rechts in den Wald mündet. An dieser Mündung gehen wir auf einem Feldweg weiter bis nach Grodt.

Im Ort sehen wir bergab vor uns die St. Bartholomäuskapelle. Wir gehen weiter zur Christuskapelle.

Nun gehen wir den Kapellenweg hinuter und gelangen auf einen Feldweg parallel zur Straße bis nach Muttensweiler. Dort verlassen wir die Durchgangsstraße nach rechts und gehen durch die Bachstraße aus dem Ort hinaus. Weiter geht es auf dem Feldweg bis nach Steinhausen. Dort angekommen, lohnt sich nun der Besuch der schönsten Dorfkirche. Es handelt sich hierbei um eine Barockkirche, welche von 1728 bis 1733 errichtet wurde und nun unzählige Besucher anzieht.

Autorentipp

Das absolute Highligt auf der Etappe ist die barocke Wallfahrtskirche St. Peter und Paul in Steinhausen, welche als „schönste Dorfkirche der Welt“ bezeichnet wird.

Ausrüstung

Pilgerausweis
Den europäischen Pilgerausweis („Credencial“) erhalten Sie bei der Deutschen St. Jakobusgesellschaft (Tempelhofer Str. 21, 52068
Aachen) unter www.deutsche-jakobus-gesellschaft.de.

Jakobsmuschel
Das traditionelle Erkennungszeichen der Jakobuspilger ist ebenfalls bei der Schwäbischen Jakobusgesellschaft (Tempelhofer Str. 21, 52068 Aachen) erhältlich. Preis je nach Größe.

Zudem sind feste Schuhe und wetterunabhängige Kleidung empfehlenswert.

Sicherheitshinweise

Keine

Planung und Anreise

Startpunkt

Biberach an der Riß (530 m), Koordinaten: Geographisch 48.098843, 9.789221

Die Jakobusweg-Etappe von Biberach nach Steinhausen schließt an die Jakobusweg-Etappe 3 von Äpfingen bis Biberach an.

Die Stadt Biberach bietet 3 Tiefgaragen und 2 Parkhäuser. 

In den Parkhäusern/Tiefgaragen ist das Parken in der 1. Stunde gebührenfrei.
Ab der 2. Stunde beträgt die Parkgebühr 20 Cent pro 20 Minuten (5,00 Euro Tageshöchstsatz).

Endpunkt

Steinhausen

Ansprechpartner