entdeckertipps für einen 
goldenen Radler-Herbst

in Oberschwaben-Allgäu

Leuchtende Farben am Wegesrand und saisonale Köstlichkeiten...

Wenn die Hitze des Sommers langsam nachlässt und der Herbst sein goldenes Licht aufs Land schickt, dann kommt die schönste Zeit für ausgedehnte Radtouren. 

Wie reifes Obst warten da die herbstlichen Glücksmomente nur darauf, gepflückt zu werden. Über Felder und durch Wälder führen die Radwege durch die ganze Region, während der Herbst das Land in leuchtenden Farben badet. Um Erntedank findet man in vielen Kirchen Altarschmuck aus den Früchten der Felder und kunstvolle Bild-Teppiche aus Samen und Körnern – und in den Gasthäusern können sich Radfahrer mit Spezialitäten aus der oberschwäbischen Herbstküche stärken. 

Hier finden Sie die besten Tipps und Gastronomiebetriebe, die man nicht verpassen sollte!

Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Der Oberschwaben-Allgäu-Radweg: eine runde Sache

Wer etwas Zeit hat, der findet auf dem Oberschwaben-Allgäu-Radweg sein Glück. Der rund 365 Kilometer lange Rundkurs führt in acht Etappen durch Kleinode wie etwa Bad Wurzach, Isny im Allgäu, Tettnang und Bad Saulgau. 

Hier zeigt sich alles, wofür Oberschwaben und das Württembergische Allgäu bekannt sind. 

Wurzelsepp Bad Wurzach Genusspause

Etappe 2: 
Wurzelsepp, Bad Wurzach

Als „ehemalige Kantine der Torfstecher“ ist der Wurzelsepp am Rande des Wurzacher Rieds, dem größten intakten Hochmoor Mitteleuropas, zu finden. 

Zur Kaffeezeit erwarten selbstgebackene Kuchen und Torten nach Hausfrauenart. Die rustikal eingerichteten Gasträume mit Terrasse und Biergarten laden ein die Sonnenstrahlen der Herbstsonne zu genießen.

Restaurant Culinarium, feelMOOR Genusspause

Etappe 2: 
Restaurant Culinarium, 
Bad Wurzach

Das neu gestaltete Restaurant – Culinarium im Gesundresort feelMOOR überzeugt nicht einzig durch seine leicht mediterrane Vital-Küche, sondern vor allem durch sein abgestimmtes Interieur – gezielten Einsatz von Farben, Formen und Materialien. 

Genießt die kulinarische Vielfalt des Restaurants und lasst Euch von saisonalen und regionalen Köstlichkeiten überraschen.

Leckereien aus der Genussmanufaktur Leutkirch im Allgäu Entdeckertipp

Etappe 3: 
Genussmanufaktur, 
leutkirch im Allgäu

Genuss- und Kunsthandwerkern über die Schulter schauen & ein Stück Allgäu mit nach Hause nehmen? Das geht am besten in der Allgäuer Genussmanufaktur in Urlau!

Ob frisches Brot, exzellente Kaffee- & Bierspezialitäten hochwertige Öle oder feinsten Käse. Hier gibt's alles, was die Genussherzen höher schlagen lässt.

Haldenhof genusspause

Etappe 3: 
Haldenhof, Isny im Allgäu

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Passend dazu verwöhnt der Haldenhof mit hausgemachten Kürbisspezialitäten. 

Bei der Zubereitung sind hier keine Grenzen gesetzt. Egal ob gebraten, überbacken, püriert oder gekocht, die Kürbisgerichte sind immer ein kulinarischer Genuss. 

Gasthof Krone Tettnang genusspause

Etappe 4: 
Gasthof Krone, tettnang

Im Herbst verfeinert der Apfel in allen Variationen die Küche des Brauereigasthofs. 

Gourmets wählen zum Beispiel unter Schweinelendchen mit Apfelstücken und Apfelrahmsoße, Hühnerbrüstchen mit Apfelscheiben und Starkbiersahnesoße oder Schupfnudeln, gebraten mit Walnuss, Kürbis und Apfel. Als Nachtisch vielleicht einen Ofenschlupfer mit Vanilleeis?

© Tettnanger Krone, Familie Tauscher 

Hopfengut No20 Entdeckertipp

Etappe 4: 
Hopfengut no20, Tettnang

In vierter Generation pflanzt das Hopfengut No20 das grüne Gold für Brauereien aus der ganzen Welt an. 

Die Speisen zur Erntezeit bieten, serviert mit dem passenden Bier, einen besonderen kulinarischen Mehrwert.

Radler im Hotel-Restaurant Kleber Post genusspause

Etappe 6: 
Hotel Kleber Post, Bad Saulgau

Mit Herz und Leidenschaft zaubert das Küchenteam kulinarische Genüsse: Feines aus der Region, Traditionelles kreativ interpretiert, sowie internationale und saisonale Geschmackserlebnisse. 

Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen von der raffinierten und leichten Küche und genießen Sie die regionale und internationale Weinauswahl aus dem hauseigenen Weinkeller. 

Leckeres für den Radrucksack genusspause

Etappe 6: 
Drehers Erlebnishof, Bad Saulgau

Im Hofladen findet sich eine Auswahl an selbst erzeugten Produkten wie beispielsweise Eier, Butter, Nudeln, Marmelade, Schnaps und Wurst von eigenen Tieren sowie aus der eignen Jagd. 

Außerdem gibt es jeden Freitag frisches selbstgebackenes Holzofenbrot sowie Kuchen und Zopfbrot. Im 24/7 geöffneten Milchhäusle gibt es frische Milch, Bauernhof-Eis und viele regionale Produkte aus mehreren Automaten. 

Radler in Oberstadion genusspause

Etappe 7: 
Gasthof Adler, Oberstadion

Im September und Oktober wirds "wild" im Gasthof zum Adler. Serviert werden Spezialitäten aus heimischer Jagd. 

Auf den Teller kommen beispielsweise Rehragout, Wildrahmsuppe oder auch Rehbraten aus der Keule.  

Donau-Bodensee-Radweg

Farben sammeln zwischen Donau und Bodensee: 

Er ist nicht ohne Grund so beliebt: der Donau-Bodensee-Radweg. Von Ulm an der Donau führt er hinunter an den blauen Bodensee und verbindet dabei den Donau-Radweg mit dem Bodensee-Radweg. In vier Etappen legen Radreisende die 156 Kilometer von der Geburtsstadt Einsteins bis nach Kressbronn zurück. In der sanft welligen Landschaft ist Muskelkraft gefragt, aber dafür belohnen immer wieder prächtige Alpenpanoramen und genüssliche Abfahrten.

Landgasthof zur Rose genusspause

Etappe 2: 
Landgasthaus Rose, bad Waldsee

Familie Krattenmacher serviert in ihrem beliebten Landgasthaus beste oberschwäbische Küche. Frisch, regional und in feinster LandZunge-Qualität. 

Auf der Speisenkarte* findet man Schnitzel und Zwiebelrostbraten, sehr leckere Salate, knusprige Hähnchen und Wurstsalat in allen Variationen. Die Spätzle sind hausgemacht, die Forellen frisch aus dem Teich und das Wild ist aus eigener Jagd.

© Tourist-Information Bad Waldsee

Kürbisparadies Spieler Erlebnistipp

Etappe 2: 
Kürbisparadies Spieler, Eberhardzell-Ampfelbronn

Spieler´s Lädele bietet Getränke, eigenes Rindfleisch und Wurst, regionale Eier und Eis.

Ein besonderes Highlight ist das herbstliche Kürbisparadies mit über 100 verschiedenen Sorten Kürbisse. Ob Zierkürbisse zur Dekoration, Schnitzkürbisse für Kürbisgeister oder Speisekürbisse: da ist für jeden Kürbisliebhaber und -kenner etwas dabei.

Hofgut Schleinsee genusspause

Etappe 4: 
Hofgut Schleinsee

"Ade" Hektik und Alltag – Willkommen in unserem Hofcafé im Grünen! Feriengäste und Tagesausflügler erwartet ein gemütliches Café, eine herrliche Sonnenterrasse oder auch kleine Oasen im weiten Grün – und Freitags gibt es Dinnete aus dem Steinhoffen! 

An besonderen Terminen im Herbst kann man sich zudem einer Fackelwanderung anschließen. 

© Tourist-Information Kressbronn a. B.  

Max und Moritz, Kressbronn genusspause

Etappe 4: 
Max und Moritz, 
Kressbronn am Bodensee

Die Gasthaus-Brauerei mit Biergarten, See- und Bergblick bietet nicht nur ein herrliches Panorama sondern auch traditionsreiche schwäbische Küche. 

Passend zur Saison lassen sich hier Leckereien wie Apfelstrudel und Sahne-Apfelküchle mit Vanilleeis oder auch ein naturtrüber Sahne-Apfelsaft genießen. 

© Tourist-Information Kressbronn a. B. 

Bauernpfad Kressbronn am Bodensee Erlebnistipp

Etappe 4: 
BauernPfad mit naschgarten, Kressbronn am Bodensee

Im Naschgarten auf dem Bauernpfad kann mit den eigenen Sinnen erlebt werden, wie besonders unser heimisches Obst duftet und schmeckt. Ein Querschnitt zeigt zu unterschiedlichen Reifezeiten die Vielfalt an Farben und Formen sowie an alten Obstsorten und Neuzüchtungen. 

Hier ist das Naschen und Pflücken der verschiedenen Obstsorten ganz offiziell erlaubt.

© Tourist-Information Kressbronn a. B.  

Wengles Hofladen Hofladen

Etappe 4: 
Wengles Hofladen, 
Kressbronn am Bodensee

Der Obstbaubetrieb mit Brennerei verkauft das dort produzierte Obst direkt im Hofladen.

Neben Äpfeln und Birnen findet sich hier auch Steinobst (Kirschen, Zwetschgen und Mirabellen), sowie Beerenobst (Erdbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren). Zudem gibt es auch frisches und regionales Gemüse. 

© Tourist-Information Kressbronn a. B., Fotograf: Hari Pulko 

Obsthof Strohmaier Hofladen

Etappe 4: 
Obsthof Strohmaier, 
Kressbronn am Bodensee

Der familiengeführte Obsthof bietet ganzjährig verschiedenste regionale und saisonale Produkte an. Von knackigen Äpfeln, Kartoffeln, Apfelsaft, Eier, Kirschen und Beeren, ist für jeden Geschmack etwas dabei. 

Der Verkaufsautomat wird täglich mit frischen saisonalen Erzeugnissen bestückt und ist zu jeder Zeit frei zugänglich. Auch feinste Edelbrände aus eigener Destillation sowie Kürbisse sind im Hofladen erhältlich.

© Tourist-Information Kressbronn a. B. 
 

Steinhauser Kelterei Erlebnistipp

Etappe 4: 
Obsthof Steinhauser, 
Kressbronn am Bodensee

Steinhauser Alte Bodensee Hausbrennerei & Weinkellerei: 

Schon einmal hinter die Kulissen geschaut? Jeden Donnerstag um 16:00 Uhr gibt es hier die Möglichkeit bei einem Rundgang mehr über den Betrieb eines Obsthofes zu erfahren. Einfach auf der Webseite oder direkt vor Ort vorbeischauen!

© Tourist-Information Kressbronn a. B.  

RadReiseRegion Naturschatzkammern

Hamsterbacken und große Satteltaschen: Erntedank in der RadReiseRegion 

Mal ganz ehrlich: Zum Glück ist diese Tour fast 45 Kilometer lang und hat einige Steigungen. So sind die Köstlichkeiten, die Bauern der Region an ihren Ständen am Wegesrand und in Hofläden anbieten, schneller verbrannt. Die Tour Landschmecker ist einfach köstlich. Sie ist eine von 13 thematischen Rundtouren der RadReiseRegion Naturschatzkammern, übrigens die erste in Baden-Württemberg

Und wer die großen Satteltaschen für die Äpfel, Marmeladen und Säfte vergessen und keinen Platz mehr in den Backentaschen hat, der fährt sie eben gleich nochmal – oder eine der anderen Touren wie die Museen, Moor, mehr oder auch die Land in Sicht, die die Vielfalt der Naturschatzkammern auf ganz unterschiedliche Weise erlebbar machen.  

Vom Fass, Waldburg Erlebnis- & Einkaufstipp

Tour – Landschmecker: 
Vom Fass, waldburg

Bei einem Besuch in der Manufaktur gibt's Einblicke in die gläserne Produktion und in die Geheimnisse der Veredelung der Erzeugnisse oberschwäbischer Streuobstkulturen.

Bei Führungen oder auch einem Kurzbesuch lassen sich die vielfältigen Produkte auch verköstigen. 

Schloss Waldburg Genusspause

Tour – Landschmecker: 
Ritteressen Burg Waldburg

Mittelalterliche Bewirtungen wie Ritteressen, Rittermahl, Staufermenü oder Themenmenüs werden auch jetzt in der Herbstsaison angeboten. 

Die 1000 jährigen Gewölbe von Schloss Waldburg erstrahlen in altem Glanze im Kerzenlicht und laden zum Genuss. 

Hofladen Liebenhofen, Grünkraut Hofladen

Tour – Landschmecker: 
Biohof Igel, Grünkraut

Naschen am Wegesrand – ganz nach dem Motto der Tour "Landschmecker" kann man im Hofladen in Liebenhofen allerlei Leckeres zur Jahreszeit finden. 

Unser Tipp: Satteltaschen nicht vergessen, damit auch Platz ist Schmackhaftes einzupacken!

Leutkirch Brauerei Härle Erlebnistipp

Tour – Land in sicht: 
Brauerei Härle, Leutkirch im Allgäu

Mitten im Herzen von Leutkirch im Allgäu braut die Brauerei Clemens Härle seit 1897 ihr heimisches Bier.

Ein besonderes Genusshighlight verspricht die öffentliche Führung jeden Samstagvormittag. Hier kann man dem Braumeister über die Schulter schauen & die leckeren Biere kosten. 

Restaurant Truschwende4 Genusspause

Tour – Land in sicht: 
Truschwende4, Bad Wurzach 

Im T4, wie es bei von Einheimischen genannt wird, kann man sich von regionaler Küche mit internationalen Einflüssen verwöhnen lassen.
Egal ob Mittagstisch, Vesper, Abendessen oder ein frisch gezapftes Bier auf der Terrasse: Hier wartet eine abwechslungsreiche Speisekarte, mit frischen und regionalen Zutaten. 

Vegan? Kein Problem! Auch hier lässt sich der Koch des T4 gerne etwas Besonderes einfallen.

Käserei Vogler Genusspause

Tour – Land in sicht: 
Käserei Vogler, Gospoldshofen

In der Käserei Vogler frische Allgäuer Käseluft schnuppern! Die gemütliche Hüttenatmosphäre lädt zum Verweilen ein, dazu wird man hier mit Allgäuer Spezialitäten verwöhnt. 

An der Käsetheke lässt es sich nach der Einkehr mit regionalen Allgäuer Käsespezialitäten aus eigener Herstellung eindecken. Von mild bis würzig ist für jeden Geschmack etwas dabei. Je nach Saison stellen die Käser circa 20 verschiedene Käsesorten her. 

Kräuterküche Walser-Weber, Eintürnen-Bad Wurzach Erlebnistipp

Tour – Museen, Moor, mehr: 
Kräuterkurse bei Brennnessel & Co., Eintürnen

Die Kräuterküche befindet sich inmitten des traumhaften Gartenareals der Familie Walser-Weber. Hier finden die Kräuterkurse, Kochkurse, Kräuterführungen, als auch Workshops statt. 

In verschiedenen Kursen lässt sich mehr über die Verwendungsmöglichkeiten von Wildkräutern erfahren – von der Herstellung von Salben und Ölen, bis hin zu der Verwendung der Kräuter in der hauseigenen Küche. 

Adler Dietmanns genusspause

Tour – Museen, Moor, mehr: 
Adler Dietmanns, Bad Wurzach 

ADLER gibt es viele – aber nur einen in Dietmanns! Dem „LandZunge“-Betrieb liegt die direkte, regionale Vermarktung hiesiger und im besonderen ökologisch angebauter Produkte in der Gastronomie am Herzen.

Auf der Speisekarte werden Gerichte von gut bürgerlich, rustikal bis vegetarisch/vegan und exotisch angeboten – der Koch ist für manche Überraschung gut. 

© Dieter Hierlemann

Gasthof Engel genusspause

Tour – Museen, Moor, mehr: 
gasthof Engel, Haidgau

Der feine, gemütliche Gasthof am Ferienhof Rösch: Der familiengeführte, kinderfreundliche Gasthof liegt idyllisch im Alpenvorland in der Nähe von Bad Wurzach. 

Das Team verwöhnt mit frischen, hausgemachten, regionalen Allgäuer Spezialitäten. Kaffee & selbstgemachter Kuchen lassen keine Wünsche offen.

Prospekte

IHRE KOSTENLOSEN REISEBEGLEITER

Einfach direkt nach Hause bestellen!

Routenführer (Übersichtskarte, Routenverlauf) zu den Radfernwegen Donau-Bodensee-Radweg und Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Gerne lassen wir Ihnen Ihren kostenlosen Routenführer zu den Radwegen zwischen Donau und Bodensee direkt per Post zukommen. Er enthält Radkarten, nützliche Informationen entlang der Strecke und ein Unterkunftsverzeichnis.

Jetzt Broschüre anschauen