Wellness-Sterne am Barockhimmel

Entspannen im grünen Ländle

Sprudelnde Thermalquellen und heilendes Moor in der Gesundheitslandschaft Oberschwaben-Allgäu

© feelMOOR - das Gesundresort Bad Wurzach
© feelMOOR - das Gesundresort Bad Wurzach

Heiße Thermalquellen, saftige Wiesen, schwankendes Moor und eine Vielzahl kleiner Städte mit bauhistorischen Schätzen: So gesund und so reizvoll ist die Region Oberschwaben-Allgäu. Sie liegt eingebettet zwischen Bodensee und Donau im Süden Baden-Württembergs. Das Schwäbische Oberland ist mit Thermalbädern gesegnet. Ihre Wellness-Sterne leuchten hell am blauen Himmel dieses vom Barock geprägten Hügellandes.

Oberschwabens Schätze muss man nicht lange suchen. Sie sind wie auf einer Perlenkette aufgefädelt: An der Schwäbischen Bäderstraße geht es von Therme zu Therme, die Oberschwäbische Barockstraße führt zu Höhepunkten klösterlichen Lebens und zwei Fernradwege verbinden Oberschwaben mit Donau und Bodensee. Ideal für einen Kurzurlaub, das Verwöhn-Wochenende zu zweit oder einen längeren Gesundheitsaufenthalt.

Auf gehobenen 4-Sterne-Service gepaart mit familiärer Gastlichkeit dürfen sich die Gäste bei einem Aufenthalt im Parkhotel Jordanbad in Biberach an der Riß freuen. Über einen beheizten Bademantel-Gang gelangen Hotelgäste trockenen Fußes in die Therme Jordanbad auf insgesamt 9.000 Quadratmeter.

In der mit dem Prädikat Heilbad ausgezeichneten Kurstadt Bad Saulgau fließt schwefelhaltiges Thermalwasser naturbelassen in die sieben Becken der Sonnenhof-Therme. In einer Tiefe von 650 Metern hat sich das Wasser über tausende von Jahren mit heilungskräftigenden Inhaltsstoffen angereichert. Die Therme ist mit fünf der begehrten Wellness-Stars ausgezeichnet und macht mit ihrer Saunalandschaft und den Entspannungszonen den Besuch zu einem gesunden Verwöhntag.

Zwei Titel schmücken Bad Waldsee: Moorheilbad und Kneippkurort. Die historische Stadt freut sich über vier Medical Wellness Stars und das heißeste Thermalquellwasser Oberschwabens. Mit 65 Grad Celsius sprudelt das kostbare Nass aus 2.000 Metern Tiefe in die 720 Quadratmeter große Badelandschaft des Gesundheitszentrums Waldsee-Therme. Moorbäder und Kneipp-Anwendungen gehören ebenso wie Fitnesseinrichtungen zum Angebot des Heilbades. Die lichtdurchflutete Badewelt wurde erst 2017 um eine tolle Sauna- und Wellnesslandschaft erweitert.

Mit dem ursprünglich aus Ägypten stammenden Rhassoulbad bietet die Waldsee-Therme eine ganz besondere Moorzeremonie zur Hautpflege an. Dampfbadbesucher können sich mit dem „schwarzen Gold“ Oberschwabens einreiben.

Der größte See Oberschwabens, der Federsee, liegt nur wenige Gehminuten von Bad Buchaus Reha-Kliniken, dem Thermenhotel und der Adelindis Therme entfernt. Im Gesundheitszentrum Federsee werden die naturgegebenen Heilmittel Moor und Thermalwasser im Bereich (Medical) Wellness, in der Rehabilitation und der Prävention eingesetzt. Mit fünf Wellness-Stars gehört die Adelindis Therme zur Spitzenklasse der Thermen- und Saunalandschaften.

In der Schwaben-Therme Aulendorf vereinen sich Bade-, Sauna- und Wellnesslandschaft unter einer imposanten Glaskuppel, die sich im Sommer öffnen lässt. Bei angenehmen 34 Grad wirkt das schwefel- und fluoridhaltige Thermalwasser entspannend für die Muskeln, anregend für den Kreislauf und lindernd bei chronischen Erkrankungen. Von jeglicher Hektik verabschieden können sich die Gäste des neuen Thermal-Hotels. Nur wenige Schritte im Bademantel liegen zwischen den Hotelzimmern und der Poolbar im Bad.

Das Bad Wurzacher feelMOOR Gesundresort ist eines der führenden Medical Resorts in Deutschland. Das älteste Moorheilbad Baden-Württembergs verfügt über einen herausragenden Erfahrungsschatz bei der aufwändigen Herstellung von Moorbädern und Moorpackungen. Teil des Resorts ist das im Herbst 2020 eröffnete Medical und Spa Hotel. Die modernen, mit viel Holz ausgestatteten Zimmer und die anspruchsvolle Küche machen den Gesundheits- oder Wellnessaufenthalt zu einem wahren Genuss für Leib und Seele.

Wer weiß, dass Oberschwaben die Heimat des Wohnmobilbaues ist, wundert sich nicht über die große Zahl gut ausgestatteter Stellplätze in der Gesundheitslandschaft Oberschwaben-Allgäu. Und wer Entspannung mit körperlicher Aktivität würzen möchte, verbindet seinen Besuch mit einer Radtour auf dem Bäderradweg. Ein Stopp in einem der Thermalbäder sorgt für frische Muskelkraft.

Alle Informationen sowie die kostenlose Broschüre zur Gesundheitslandschaft Oberschwaben-Allgäu erhalten Sie bei Oberschwaben Tourismus, Tel. +49 (0)7583 92638-0, info@oberschwaben-tourismus.de und unter www.gesundheitsregion-oberschwaben.de

Pressekontakt

Mona Schumacher

Tourismusfachkraft im Destinationsmanagement

aktuell im Mutterschutz und anschließend in Elternzeit

Tel. +49 (0)7583 92638-0