Unterwegs an der „Wiege des Reisemobils“

Reisemobil- und Campingregion Oberschwaben-Allgäu

In Oberschwaben-Allgäu sind Reisemobil-Urlauber besonders gut aufgehoben. Das sanfte Hügelland zwischen Donau und Bodensee im Süden Deutschlands gilt als Wiege des mobilen Reisens.  

Paar lässt Reisemobil stehen und steigt auf Räder um
Paar lässt Reisemobil stehen und steigt auf Räder um

Kein Wunder: Drei der großen, traditionsreichen Wohnmobil- und Caravan-Hersteller Europas haben ihre Produktionsstandorte bis heute in der Region.

Die liebliche Landschaft in Oberschwaben und im Württembergischen Allgäu ist ideal für das Reisen im eigenen Zuhause: Mit zahlreichen Thermalbädern, Fahrrad-Routen, barocken Kulturschätzen, Museen und herzlicher oberschwäbischer Gastfreundschaft bietet die Region alles, was Urlauber wie Kurzreisende zu schätzen wissen. Und fast überall finden Reisemobilisten mit gut ausgestatteten Stellplätzen perfekte Urlaubsbedingungen. Eine Broschüre von Oberschwaben Tourismus fasst sämtliche Informationen kompakt zusammen.

Ursprünge des mobilen Reisens im Erwin Hymer Museum
Eine Pflichtstation für mobile Feriengäste im Süden Deutschlands ist das Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee. Im markanten Museumsgebäude zeigen mehr als 80 Oldtimer-Fahrzeuge aus aller Welt, wie die Idee des mobilen Reisens Fahrt aufnahm. Die interaktive Ausstellung lädt die ganze Familie zu einer Entdeckertour zu den Sehnsuchtsorten der Welt ein. Die Visionen der Pioniere von damals und die Träume heutiger Wohnmobilisten sind die gleichen: Mit einem Fahrzeug unterwegs und doch zuhause zu sein. Das Erwin Hymer Museum zeigt die technischen Fortschritte und ist das einzige Museum Europas, das sich der mobilen Reiseform widmet.

Ausflug zu den Produktionsstätten von Carthago, Hymer und Dethleffs
In unmittelbarer Nachbarschaft zur Produktionsstätte können Wohnmobil-Kapitäne in der Carthago City Aulendorf vor Anker gehen. Das Carthago-Firmengelände ist landschaftlich schön eingebettet. Diesen Vorzug und den Fernblick auf die Alpenkette teilen die Mitarbeiter gerne mit mobilen Feriengästen. Wer hier Station macht, kann seinen Aufenthalt mit einer Führung durch eine der modernsten Reisemobilfertigungen Europas verbinden. Der Name Hymer ist bereits seit 60 Jahren Inbegriff für Premium-Reisemobile und -Caravans „made in Germany“. Wer in Bad Waldsee eine Werksführung bucht, geht auf eine einzigartige Entdeckungstour durch hochmoderne Caravan- und Reisemobilproduktionsanlagen und wirft auch einen Blick hinter die Kulissen der Hymer-Produktion. Auch das Dethleffs-Werk in Isny im Allgäu hat sich auf Wohnmobilurlauber eingestellt. Der angegliederte Stellplatz ist nicht nur bei Dethleffs-Kunden als Übernachtungsplatz beliebt. Die drei Anbieter vermieten auch Wohnmobile an Einsteiger, die sich in der Ferienregion Oberschwaben-Allgäu als komfortable Camper versuchen wollen.

Heißer Tipp: Stellplätze an der Quelle, in Altstadtnähe oder mitten in der Natur
Das schwäbische Oberland ist gesegnet mit einer unvergleichlichen Moorlandschaft und zahlreichen Thermalquellen. Gleich an sechs Orten sprudelt heißes Wasser direkt aus der Erde. Die heilsame Wirkung des mineralhaltigen Wassers wird von den Badegästen geschätzt. Fünf Thermalbäder heißen Wohnmobilisten auf eigenen Stellplätzen herzlich willkommen: die Schwaben-Therme in Aulendorf, die Adelindis-Therme in Bad Buchau, die Sonnenhof-Therme in Bad Saulgau, die Waldsee-Therme in Bad Waldsee und die Vitalium-Therme in Bad Wurzach. Nach wohligem Bad oder Wellnessanwendungen laden diese Städtchen zum gemütlichen Stadtbummel oder zum Einkauf auf dem Bauernwochenmarkt ein. In einem typischen oberschwäbischen Gasthaus oder Biergarten klingt der Tag schließlich genussvoll aus.

Weitere Stellplätze in unmittelbarer Nähe zu malerischen Altstädten mit „Shopping- und Genussanbindung“ warten rund ums Jahr in Oberschwaben auf unternehmungslustige Wohnmobilisten – so in Bad Schussenried, Biberach, Ochsenhausen, Ravensburg, Weingarten, Riedlingen, aber auch in der vielfach prämierten Bierkulturstadt Ehingen und den Donaustädten Ulm, Neu-Ulm und Sigmaringen.

Die Stationen im Württembergischen Allgäu sind mit Isny, Kißlegg, Leutkirch, Wangen und Wolfegg allesamt wunderschön gelegene Etappenorte der Oberschwäbischen Barockstraße. Sie verbinden Kulturgenuss mit ausgezeichneten Rad- und Wandermöglichkeiten in den idyllischen Voralpen. Badeseen und kleine Flüsse laden bei Hitze zur kühlen Erfrischung ein.

In der Region Nördlicher Bodensee erwarten Reisemobilisten malerische Orte umgeben von Naturschutzgebieten und Badeseen, sowie hervorragender regionaler Gastronomie – wie beispielsweise in Pfullendorf und Ostrach. Eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt erleben Naturfreunde im nahen Pfrunger-Burgweiler Ried. Es ist Südwestdeutschlands zweitgrößte zusammenhängende Riedlandschaft. Aber auch kleinere Orte wie Uttenweiler, nahe des „heiligen Bergs Oberschwabens“, dem Bussen, bieten mit Stellplatzangeboten ideale Bedingungen für Ausflüge in die Ferienregion.

Routenvielfalt für Wohnmobil-Fahrer
Oberschwaben Tourismus hat 31 Wohnmobil-Stellplätze und elf Campingplätze auf verschiedenen Routen miteinander verbunden: Reisemobilisten wählen unter anderem zwischen der Donautal-Route, der Route zum Federsee, der Allgäu-Route oder der Familien-Route. Die Fahrstrecken sind zwischen 60 und 150 Kilometern lang und führen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Auf Rad- und Wanderwegen durch das barocke Hügelland
Wer nicht nur mit seinem Fahrzeug mobil ist und die sportliche Herausforderung sucht, freut sich über die vielen Rad- und Wanderwege der Region, die über sanfte Hügel führen. So etwa führt der Oberschwaben-Allgäu Radweg zu den berühmten barocken Bauwerken der Region. Die Kirchen und Klöster entlang der Oberschwäbischen Barockstraße sind nicht nur Ziele für Kunsthistoriker. Die Farbenfreude und Dekorationslust der sakralen Kunst früherer Zeiten ist geradezu ansteckend fröhlich.

Die Broschüre „Reisemobil- & Campingregion Oberschwaben-Allgäu“ gibt einen kompakten Überblick über Stellplätze und Campingplätze, Routenvorschläge und Stationen. Sie kann angefordert werden bei Oberschwaben Tourismus, 
Tel. +49 (0) 7583 92638-0, info@oberschwaben-tourismus.de.

Weitere Informationen zur Region finden Sie auch unter www.wiege-des-reisemobils.de

Pressekontakt

Sarah Falk

Sarah Falk

Stellvertretende Geschäftsführung & Tourismusfachkraft im Destinationsmanagement

Themenmanagement SGF "Natur & Aktiv" mit der Produktgruppe "Radfernwege in Oberschwaben-Allgäu", Themenmanagement SEF "Reisemobil- und Campingregion Oberschwaben-Allgäu"

Tel. +49 (0)7583 92638-21