Kunst und Spiritualität im Dialog

Vom 3. bis 4. Juli 2020 ist die Kartause Ittingen im Kanton Thurgau (CH) Gastgeber für die Tagung "Kunst & Kirche heute".

Wanderweg am Krummbach in Ochsenhausen
Wanderweg am Krummbach in Ochsenhausen

7. Februar 2020 – Kirche und Kunst, die beiden Begriffe gehörten jahrhundertelang zusammen wie das Amen zum Vaterunser. Doch wie ist das heute, in einer zunehmend säkularen Welt? Vom 3. bis 4. Juli 2020 ist die Kartause Ittingen im Kanton Thurgau (CH) Gastgeber für die Tagung „Kunst & Kirche heute“. Das Programm geht mit prominent besetzten Vorträgen, kreativen Workshops und Kunstwanderungen der Frage nach, wie der Dialog von Spiritualität und Kunst auch heute lebendig bleiben kann. Das Projekt „Göttliche Landschaften“ bietet mit einzigartigen Kunstwerken den passenden Rahmen für die außergewöhnliche Tagung. www.bodensee-kloester.eu

 

Innovative Impulse für den sakralen Raum

Seit dem frühen Mittelalter war die Kirche zentrale Auftraggeberin für Kunst. In welcher Beziehung stehen Spiritualität und Kunst heute? Fragen wie dieser gehen namhafte Referenten auf den Grund oder laden in Workshops dazu ein, gemeinsam nach Antworten zu suchen. Etwa bei einer Leseübung in der „Verstummten Bibliothek“ von Joseph Kosuth. Oder beim Kreativ-Workshop zu Kirchen-Kunstprojekten von Dr. Katharina Seifert von der Erzdiözese Freiburg. Vielversprechend ist auch der öffentliche Vortrag von Dr. Marc Steinmann, stellvertretender Leiter der Kölner „Kolumba“: Er beleuchtet die Kontroverse des Richter-Fensters im Kölner Dom.

 

„Göttliche Landschaften“: Landart als Denkanstoß

Ein weiteres Highlight sind die Vor-Ort-Begehungen der Kunstwerke im Rahmen des Projekts „Göttliche Landschaften“. In der Umgebung der Kartause Ittingen und dem Kloster Fischingen – zwei großen Klosteranlagen im Thurgau – setzen sich drei raumgreifende Installationen mit dem Verhältnis von Staat und Kirche auseinander. Die Fragestellung wird mit den Kunstwerken buchstäblich in den öffentlichen Raum gestellt. Zusammen mit den anwesenden Künstlern kann das Thema diskutiert werden.
 

Interdisziplinäre Schaffenskraft

Die Tagung, zu der das Interreg-Projekt „Inspiration Bodensee: Kirchen, Klöster, Weltkultur“ und das Kunstmuseum Thurgau einladen, will die Rolle der Kirche als Kulturstifter auch in der Moderne weiterdenken. Die Veranstaltung richtet sich an KirchenvertreterInnen, KünstlerInnen, ArchitektInnen und Kulturschaffende. Programm und Anmeldungsformular (bis zum 31. März 2020) finden sich unter www.bodensee-kloester.eu.

Pressekontakt

Mona Schumacher Oberschwaben Tourismus GmbH

Mona Schumacher

Tourismusfachkraft im Destinationsmanagement

Themenmanagement SGF "Kultur & Barock" mit den Produktgruppen "Oberschwäbische Barockstraße" und "Burgen- & Schlösserregion", Themenmanagement SGF "Familienferien", Themenmanagement SGF "Gesundheit & Wellness"

Tel. +49 (0)7583 92638-22