Kloster

Kloster Sießen mit Hummelmuseum

Kloster Sießen 3, 88348 Bad Saulgau

Klosteranlage und Kirche

Wir leben hier in einer sehr schönen Klosteranlage, die im Lauf der Jahrhunderte gewachsen ist. An den nahezu quadratischen barocken Altbau mitsamt der Kirche schließt sich der sogenannte Institutsbau an, der im 19. Jhdt. entstand und ein Aufbaugymnasium mit Internat bis in die 90er Jahre beherbergte.

Die Klosterkapelle

Während die Kirche Sankt Markus in barocker Pracht erstrahlt, besticht unsere Klosterkapelle eher durch Schlichtheit.

Die Künstlerin Sr. M. Sigmunda May hat die Kapelle ausgestaltet.

Die Kapelle hat zwei Anziehungpunkte für Auge und Herz
Im hinteren Bereich des Chorraumes ist täglich das Allerheiligste zur
Anbetung ausgesetzt. Schwestern und auch viele Gäste sind zum Gebet da.
An den Stufen zum Chorraum steht unser romanisches Kreuz. Dieser Schatz
wird auf unserem Klosterberg seit Jahrhunderten verehrt. Wir nennen es
das Sießener Gnadenkreuz. Wer sich Zeit nimmt, vor diesem Kreuz betend
zu verweilen, spürt selber, welch lösende und erlösende Wirkung von
diesem Kreuz ausgeht.

i-düpfele Klosterladen im Torhaus

Das i-düpfele ist unser neuer Klosterladen in den Gebäuden des Torhauses. Klein im Quadrat, aber fein in der Quadratur. Der Name lässt schon anklingen, dass der Laden zwei Funktionen hat: Er ist Info-Punkt auf dem Klosterberg und man kann auch etwas kaufen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag von 14.30-17.00 Uhr

Dauerausstellung – Sr. M. Innocentia Hummel

Die weltweit berühmten Hummel-Figuren gehen auf Zeichnungen einer Franziskanerin von Sießen zurück. Sr. M. Innocentia wurde 1909 in Massing, Niederbayern, als Berta Hummel geboren. Nach ihrem Kunststudium in München trat sie 1931 in das Kloster der Franziskanerinnen von Sießen ein, wo sie bis zu ihrem frühen Tod 1946 lebte und wirkte.

Neben der bekannten Sr. Innocentia Hummel mit ihren vielfältigen Kinderdarstellungen gibt es auch eine unbekannte Seite der Künstlerin mit Aquarellen, Porträts, einem Kreuzweg und religiöser Kunst. Speziell die Werke aus ihrer Klosterzeit sind in einer Dauerausstellung im Hummelsaal im Kloster Sießen zu besichtigen.

Öffnungszeiten:
Vormittags geschlossen
Dienstag bis Sonntag 14.00 – 16.30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Wir haben geschlossen: montags und am 1. Sonntag im Monat
Tipp: Vor einer längeren Anfahrt empfehlen wir, per Telefon oder auf dieser Seite aktuelle Infos über evtl. veränderte Öffnungszeiten zu erfragen.

Gruppen – mit und ohne Führung – bitten wir um Anmeldung!







Freier Eintritt.

Kontakt

Kloster Sießen
Kloster Sießen 3
88348 Bad Saulgau

Telefon +49 7581 800
info@klostersiessen.de

Quelle

Bad Saulgau