MenüMenü
Schließen

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Neues Kloster 1

88427 Bad Schussenried

Montag-Freitag: 08:00-16:00 Uhr

Schließen
Jetzt suchen
Schließen

Oberschwäbische Barockstraße Barock erlauschen

n

Meisterwerke in Wort und Ton erleben

Große Namen wie Bach, Telemann oder Händel zeigen, dass die Musik in der Barockzeit eine prägende Rolle gespielt hat. In Oberschwaben kann man das heute vor allem an der Königin der Instrumente - der Orgel - erkennen. Gabler, Holzhey und Riepp waren drei Meister ihres Fachs, deren Handwerkskunst in einigen Kirchen der Region zu bestaunen und vor allem zu erlauschen ist. Bis heute beeindrucken die filigranen Arbeiten, vor allem wenn man bedenkt, welche technischen Mittel damals für den Bau eines Instrumentes vorhanden waren. Doch nicht nur die Musik ist uns bis heute erhalten geblieben. Auch barocke Prediger wie Abraham a Sancta Clara, dem in Kreenheinstetten eine Gedenkstätte gewidmet ist, oder Sebastian Sailer hinterließen Wortdokumente, die uns mehr über den Alltag der damaligen Bevölkerung erfahren lassen.

Salemer Münsterkonzerte

Das Salemer Münster, nach dem Ulmer und dem Freiburger Münster die drittgrößte gotische Kirche Baden-Württembergs, birgt eine bemerkenswerte Orgel. Das Gehäuse von 1774 gehört zu den prächtigsten und wertvollsten in Oberschwaben, das Werk stammt von 1901. Die Orgel ist im Rahmen von Gottesdiensten, bei den Salemer Münsterkonzerten oder Orgelpräsentationen zu hören. Weitere Informationen finden Sie unter www.salem.de.

Gabler Orgel in Ochsenhausen

Von 1729 - 1734 wurde in der heutigen Pfarrkirche der Kirchengemeinde St. Georg die berühmte Gabler-Orgel gebaut. 4 Manuale, 50 Register, 3333 Pfeifen sind die beeindruckenden Zahlen, die die Orgel in ihrem wunderschönen Ton erklingen lässt. Besonderes Highlicht ist das Klosterkonzert am St. Georgsritt (erster Maisonntag).

Weitere Informationen finden Sie unter www.ochsenhausen.de

Musik in der Basilika Weingarten

Die berühmte Gabler-Orgel in Deutschlands größter Barockbasilika in Weingarten gilt als eine der schönsten Barockorgeln Europas. Bei ihrem Bau (1750) wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Heute ist der Ruhm der Orgel Joseph Gablers so groß wie ihr Klangspektrum. Meisterlich um die Fenster der Westfassade arrangiert, verzaubert sie - der Legende nach - mit 6.666 Pfeifen Betrachter wie Zuhörer. Ein Schmaus für Augen und Ohren ist die Orgelmusik an ausgewählten Sonntagen und von August bis September die Internationalen Orgelkonzerte.Weitere Informationen und Termine zu den Orgelkonzerten finden Sie unter www.weingarten-online.de.

Weitere sehenswerte Orgeln

Wer sich für historische Barockorgeln interessiert, sollte auf keinen Fall den Besuch folgender Kirchen verpassen:

  • Kloster Roggenburg: Die große Roggenburgerin, Hauptorgel in der Klosterkirche
  • St. Verena, Rot an der Rot: Holzhey-Orgel

Barock erlauschen

  • Orgel Holzhey Rot an der Rot
  • Orgel Holzhey Rot an der Rot
  • Orgelbauer

BAROCK erlauschen können Sie hier!

PROSPEKTBESTELLUNG

Gerne senden wir Ihnen unsere Broschüren kostenlos direkt nach Hause!

BAROCK in jeder Facette - BAROCK bestaunen, genießen und erschaudern!Perlen des Barock entdecken und erleben

Prospekte bestellen

Aktuelles aus oberschwabenHier erhalten Sie die besten Angebote und News vor allen anderen!

loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region